Umzug durch Bern

«Polizei wird Präsenz markieren»: Sicherheitsdirektor Nause zum Pride-Umzug

28.07.2023, 16:40 Uhr
· Online seit 28.07.2023, 07:08 Uhr
Am Samstag gehen die EuroGames in Bern mit der Pride zu Ende. Teilnehmende nehmen ab 14 Uhr an einem Demonstrationsmarsch vom Wankdorf bis zum Bundesplatz teil, wo anschliessend noch gefeiert wird. Im Vorfeld der Pride gab es wüste Kommentare gegen die städtische Regenbogenbeflaggung.
Anzeige

BärnToday: Die Regenbogenflaggen in Bern sorgten für homophobe Kommentare in den sozialen Medien. Wie reagiert die Sicherheitsdirektion mit Blick auf die Pride am Samstag?

Reto Nause, Sicherheitsdirektor der Stadt Bern: Die Polizei weiss von diesen Kommentaren. Wir sind erstaunt darüber, aber freuen uns primär auf die Pride. Wie die Polizei während der gesamten EuroGames im Einsatz steht, wird sie auch an der Pride mit einem Aufgebot im Einsatz sein und hat entsprechende Vorbereitungen getroffen. Es ist bekannt, dass es bei anderen Pride-Veranstaltungen im Ausland Vorfälle gab. Das nimmt man nicht auf die leichte Schulter.

Hat man bei der Polizei Kenntnis von Aufrufen, um die Pride zu stören?

Zum aktuellen Stand liegen keine konkreten Aufrufe oder Hinweise vor. Es ist immer möglich, dass Einzelne in Erscheinung treten wollen, aber darauf bereitet sich die Polizei so gut wie möglich vor. Die Polizei wird in der Berner Innenstadt Präsenz markieren.

Die Route der Pride lässt sich mit der eines YB-Fanmarsches vergleichen. Gibt es spezielle Herausforderungen?

Wir sind uns in der Stadt Bern derartige Umzüge gewohnt und wissen, wie man diese schützen kann. Deswegen mache ich mir keine grossen Sorgen.

2017 fand mit der «Pride Quest» zuletzt ein solcher Anlass statt. Was für Erfahrungen konnte man da sammeln?

Unsere Erfahrungen aus der Vergangenheit sind positiv, es gab damals wenige oder keine Vorfälle. Es gab nicht mehr Vorfälle, als man auch bei anderen Grossveranstaltungen hat. Zu keinem Zeitpunkt gab es eine Gefährdung von Teilnehmerinnen und Teilnehmern der Pride.

Haben Sie auch Anfragen von Personen erhalten, die Sicherheitsbedenken haben?

Es gab vereinzelte Anfragen. So wie das immer der Fall ist, stehen wir in engem Austausch mit den Veranstaltern und überwachen die Situation permanent. Entsprechende Anfragen von Teilnehmenden haben wir auch so beantwortet.

Wie laufen die Eurogames bis jetzt?

Ich habe keinerlei Kenntnis von irgendwelchen Zwischenfällen. So nehme ich an, dass es bisher nach Plan abgelaufen ist und dass die Sportveranstaltung ungestört über die Bühne gehen kann.

(rst/dak)

Scan den QR-Code

Du willst keine News mehr verpassen? Hol dir die Today-App.

veröffentlicht: 28. Juli 2023 07:08
aktualisiert: 28. Juli 2023 16:40
Quelle: BärnToday

Anzeige
Anzeige
baerntoday@chmedia.ch